„Box dich stark“ an der Weiherhof-Grundschule – ein Pilotprojekt

Seit Januar 2023 kann die Weiherhof-Grundschule erstmalig das „Box dich stark“ Projekt für Kinder aus den 1. und 2. Klassen anbieten.

Hierbei geht es darum, einen besseren Umgang mit negativen Emotionen zu erlernen. Es werden verschiedene Elemente des Boxsports als Medium genutzt, um Veränderungsprozesse in der Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Ziel dabei ist, Spannungen und Frustrationen abzubauen und das Selbstbewusstsein sowie die Selbstkontrolle des Kindes zu stärken.

Das Boxtraining ermöglicht einen Zugang zu den eigenen Gefühlen. Angestaute, unterdrückte Wut und Aggressionen werden kanalisiert und finden einen gesunden Weg nach „draußen“.

Während des Trainings bewegen wir uns ständig zwischen Gespräch und körperlicher Aktivität.

Im Verlauf des Trainings diskutieren und üben wir wiederholt verschiedene Szenarien, welche die Mädchen und Jungen dabei unterstützen sollen, gewalttätige Situationen während des Schultages zu vermeiden und in einer lösungsorientierten Art und Weise zu agieren. Neue Verhaltensmöglichkeiten werden gemeinsam diskutiert, in Rollenspielen eingeübt und reflektiert.

Geleitet wird das therapeutische Boxprojekt von Julien Clement (www.mutmacher-coach.de) und Jasper Vierhaus in enger Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin Barbara Schempp. Das Bundesprogramms “Rückenwind“ ermöglicht die Finanzierung.

Die süße Überraschung

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien erwartete die Kinder der Weiherhof-Grundschule eine süße Überraschung. Der Förderverein spendierte, passend zu den heißen Temperaturen, jedem Kind der Schule ein Eis. Zur Auswahl hatten die Kinder die Sorten Schokolade, Erdbeere und Vanille. Genussvoll und freudestrahlend genossen alle Kinder die tolle Eisaktion. Vielen Dank an den Förderverein für die schöne und erfrischende Überraschung! 

Der Schwimmwettkampf

Zu Beginn der 4. Klasse fuhren die besten sechs Schwimmer aus den vierten Klassen zum Schwimmwettkampf von Jugend trainiert für Olympia. Der Wettkampf fand im Westbad statt. Als sie da waren, zogen alle ihre Einschwimm-Hosen oder Einschwimm-Badeanzüge an. Dann gingen sie zu einem trockenen Ort im Schwimmbad und machten mit Frau Schempp und Frau Klassen, den Begleiterinnen, ein Aufwärmprogramm. Anschließend schwammen sich die sechs ein und zogen sich nochmals um. Dieses Mal Wettkampf-Badehosen bzw. Wettkampf-Badeanzüge. Bevor es losging, stärkten sie sich noch ein bisschen mit Brezeln.
Dann begann der Wettkampf. Es wurden Wettkämpfe ausgetragen in den Disziplinen 25m Kraul, Rücken und Brust Einzelschwimmen und ein Freistil Staffelwettkampf über 25m. Jeder der sechs Schwimmer trat jeweils in 3 Wettkämpfen an. Das war für viele ein Kinderspiel. Danach kam die Siegerehrung, und die Weiherhof-Grundschule bekam den ersten Platz. Es wurde noch ausgeschwommen und die Kinder durften eine Runde Wasserball spielen. Nach dem Duschen und Umziehen, ging es wieder zurück in die Schule, der Unterricht war allerdings schon aus. Ich war einer von den sechs Schwimmern und hatte viel Spaß.
 
Caspar Nehrwein, Klasse 4a

Teilnahme am RP-Finale „Schwimmen“

Am 9. Mai 2023 fand der „Jugend trainiert für Olympia“ Wettkampf auf Ebene des Regierungspräsidiums Freiburg im Haslacher Bad statt. Hierfür qualifizierte sich unsere Schulschwimmmannschaft bereits im Dezember bei den Stadtmeisterschaften.

Unsere Schulmannschaft wies bereits im Meldeergebnis der Wettkampfklasse „V Frei“ das zweitbeste Ergebnis unter den fünf qualifizierten Grundschulen aus Villingen- Schwenningen, Allensbach, Denzlingen und Merzhausen aus, sodass unsere Schwimmer hochmotiviert in den Wettkampf starteten.

In der ersten Disziplin „25 m Rückenschwimmen“ erreichten wir eine Zeit von 44,03 Sekunden und waren damit auf Platz 2, die Südstadtschule Villingen-Schwenningen lag mit 40,60 Sekunden vorne.

Doch bereits nach „25 m Freistil“ konnten wir mit 1:35,12 Minuten den Vorsprung zur Südstadtschule, die nun eine Gesamtzeit von 1:34,20 Minuten vorwies, verringern.

Völlig überraschend verlief nun das „25m Brustschwimmen“. Hier setzte sich unsere Schulmannschaft deutlich ab und erkämpfte eine Gesamtzeit von 2:57,70 Minuten, womit wir die Südstadtschule mit mehr als 3 Sekunden Vorsprung vom ersten Platz verdrängten.

Als letzte Disziplin stand nun die Freistilstaffel an. Jeder einzelne unserer Mannschaft zeigte hier nochmals sein Bestes unter leidenschaftlichem Anfeuern der Mannschaftskollegen! Mit einer Gesamtzeit von 4:46,91 Minuten konnten konnte unsere Mannschaft tatsächlich den ersten Platz erringen!

Voller Stolz nahmen unsere Schwimmer den Pokal für unsere Schule entgegen!

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Trainerteam des SSV Freiburg, bei dem ein Großteil der Mannschaft mehrmals in der Woche trainiert.

Teilnahme an der Freiburger Grundschulmeisterschaft im Fußball

Am 20. April 2023 fand die Freiburger Grundschulmeisterschaft im Fußball statt. Dabei trat unsere aus zehn Viertklässlern bestehende Schulmannschaftgegen 16 weitere Mannschaften der Freiburger Grundschulen auf dem Areal der Freiburger Turnerschaft an.

Bereits bei den Begrüßungsworten durch den Organisator Florian Grässlin konnte man die Vorfreude der Spieler und die gute Stimmung unter den Teilnehmern deutlich wahrnehmen.

Alle Spieler waren mit großem Einsatz und Freude in den drei absolvierten Partien dabei. Leider fehlte es unserer Mannschaft in einigen Situationen etwas an Spielglück. Dennoch konnte die Mannschaft mit einem sehr guten 5. Platz in die Schule zurückkehren!

Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Nehrwein, der die Mannschaft an diesem Spielvormittag als Trainer betreute!

Die Schulsanitäter der Weiherhof-Grundschule

Jedes Jahr werden bei uns an der Weiherhof-Grundschule Schulsanitäter ausgebildet. Momentan haben wir 22 Schüler und Schülerinnen, die sich als Schulsanitäter engagieren. 6 dieser Kinder haben bereits letztes Jahr die Ausbildung gemacht und übernehmen immer noch regelmäßig Pausendienste. Gewöhnlich hat ein Schulsanitäter einen Dienst in der Woche. In dieser Pause kann er oder sie nicht spielen, sondern läuft mit einem Partner über den Pausenhof und schaut nach verletzten Kinder. Wenn etwas passiert ist, kümmern sich die beiden Sanitäter um die Verletzten, trösten, kleben Pflaster und organisieren Kühlpads bei Beulen und nach Zusammenstößen.

Wir, Sophia und Anna aus der Klasse 4b freuen uns, jemand helfen zu können und sind dafür gerne bereit eine Pause zu opfern.

Anna und Sophia 4b

Streitschlichter an der Weiherhof-Grundschule

Im Februar 2023 haben wir 12 neuen Streitschlichter/innen unsere Prüfung abgelegt und bestanden. Wir sind alle aus den 4. Klassen. Die Streitschlichterausbildung umfasste 6 Termine in unserer Freizeit sowie einen Prüfungstermin.

Nun helfen wir den streitenden Kindern in den Pausen. Auch wenn es nicht immer leicht ist, versuchen wir den Streit so gut wie möglich mit allen Beteiligten zu klären. Unsere Ausrüstung besteht aus einer gelben Weste, dem Erzählstein und einer Münze in einem Säckchen.

Wir freuen uns auf die Pausendienste und darauf, unsere Mitschüler unterstützen zu können!

Nun einige Interviews mit Schülerinnen aus den 1. und 2. Klassen:

Reporterin der 4b: Wie findest du die Streitschlichter/innen?

1. Klässlerin: Gut, die helfen uns, dass es nicht noch mehr Streit gibt.

Reporterin: Hattest du schon einmal Streit und die Streitschlichter/innen haben dir dabei geholfen?

1. Klässlerin: Ja, nachdem uns die Streitschlichter geholfen haben, waren wir wieder Freunde.

Reporterin der 4b: Ist es, seit es Streitschlichter gibt, ruhiger in den Hofpausen?

1. Klässlerin: Ich denke schon.

Reporterin: Danke für das Interview!

Reporterin: Wie findest du, dass es Streitschlichter/innen gibt?

2. Klässler: Ich finde es gut, dass es Streitschlichter gibt, die den Streit lösen können. Dann gibt es weniger streitende Kinder auf dem Schulhof.

Reporterin: Vielen Dank für das Interview!

Reporterin der 4b: Wie findest du, dass es jetzt Streitschlichterinnen gibt?

1. Klässlerin: Ich finde es gut, weil es dann weniger Streit gibt.

Reporterin: Haben dir die Streitschlichter schon einmal bei einem Streit geholfen?

1. Klässlerin:  Nein, weil ich mich nicht oft streite.

Reporterin: Ist die Atmosphäre mit den Streitschlichtern besser geworden?

1. Klässlerin: Ja, denn viel Streit gibt es nicht mehr.

Reporterin: Vielen Dank für das Interview!

“Mein Körper gehört mir“ Theater gegen sexuelle Gewalt in den 4. Klassen

Seit Ende Februar sind wir Schüler der 4. Klassen jeden Dienstag in den Bewegungsraum gegangen, wo eine Bühne aufgebaut war. Dort haben Natascha und Mareike auf uns gewartet, die uns dann drei kurze Theaterstücke vorgespielt haben. Über die Vorführungen haben wir anschließend gesprochen. Über gute und schlechte Geheimnisse, darauf, dass wir unserem Bauchgefühl vertrauen dürfen und auch, wie wir uns in schwierigen Situationen Hilfe holen können. Außerdem haben sie uns jedes Mal eine Strophe des Liedes „Mein Körper gehört mir“ beigebracht. Wir haben ausführlich darüber gesprochen, was sexueller Missbrauch ist, dass wir vorsichtig sein sollen, wenn uns jemand fragt, ob wir mit ihm kommen möchten, und wir haben wichtige Regeln für solche Momente gelernt. Außerdem haben sie uns die Nummer gegen Kummer (116111) gegeben. Da kann jedes Kind anrufen, das irgendwelche Probleme hat.

Die Viertklässler der Weiherhofgrundschule sind gerüstet!                         

Emma, Klasse 4a

3 Bäume als Weihnachtsgeschenk

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien hat unser Schulhof gleich drei Geschenke bekommen: Die Stadt Freiburg ließ lang ersehnte Bäume pflanzen, die das Außengelände der Weiherhof-Grundschule ab sofort verschönern.

Im Dezember nur schwer vorstellbar: Aber Schatten ist in den Sommermonaten genauso dringend notwendig wie bisher spärlich vorhanden rund um die drei Schulgebäude. Deshalb freuen wir uns umso mehr über die drei zusätzlichen Schattenspender für unseren Schulhof.