Besuch der Bücherei des Jugendforums

Am Mittwoch, den 25. Oktober, hatte die Klasse 2a als erste von allen zweiten Klassen der Weiherhofgrundschule die Gelegenheit, die Bücherei des Jugendforums in unmittelbarerer Nachbarschaft unserer Schule zu besuchen. Die neugierigen Schülerinnen und Schüler betraten die gemütlichen Räumlichkeiten, um einen Einblick in die Welt der Bücher zu erhalten.

Zu Beginn erklärte Frau Besters, eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der Bücherei, das Ausleihsystem der Bücherei. Die Kinder erfuhren, dass sie nach Beantragung eines Büchereiausweises regelmäßig die Möglichkeit haben, neue spannende Bücher zu entdecken und für jeweils vier Wochen auszuleihen.

Ein besonderes Highlight waren die Geschichten über beliebte Kinderbuchhelden wie das Sams und Pippi Langstrumpf. Darüber hinaus wurden Buchreihen wie “Die drei Fragezeichen”, “Der kleine Drache Kokosnuss” und “Petronella Apfelmus” vorgestellt, die bei den kleinen Leseratten auf großes Interesse stießen.

Die Bücherei des Jugendforums beeindruckte nicht nur durch fesselnde Geschichten, sondern auch durch eine breite Auswahl an Bilderbüchern. Neben den fiktiven Werken entdeckten die Schüler auch zahlreiche Sachbücher, die ihnen bei der Vorbereitung kleiner Referate in der Schule behilflich sein könnten.

Nachdem die Kinder genügend Zeit hatten, in den Büchern zu stöbern und ihre Favoriten zu finden, rundete Frau Besters den Besuch mit einem unterhaltsamen Quiz ab. Die Schüler konnten hierbei ihr neu erworbenes Wissen unter Beweis stellen.

Abschließend wies Frau Besters darauf hin, dass die Bücherei des Jugendforums jeden Montag- und Donnerstagnachmittag geöffnet sei, sodass die Kinder regelmäßig vorbeischauen können.

Nach den Herbstferien werden die Klassen 2b, 2c und 2d sich auf die Entdeckertour in der Bücherei begeben. Vielen Dank an Frau Kindle, die die Termine für alle zweite Klassen organisiert hat!

Ein herzliches Dankeschön geht an Frau Besters und das gesamte Team der Bücherei des Jugendforums für die informative Führung.

Unser aktuelles Thema im Sachunterricht

Unsere Klasse 4a hatte seit den Sommerferien das Thema “Freiburg” im Sachunterricht durchgenommen. Dazu machten wir eine Stadtführung durch unsere Stadt. Wir haben viel erfahren über die Geschichte des Martinstores (dass es früher ein Gefängnis war) und über das “Freiburger Ärschle”, der lustigste Wasserspeier am Münster. Auch haben wir über das Krokodil im Gewerbebach gesprochen. Das Lied “SC Freiburg vor” haben wir nicht nur für den Unterricht, sondern auch für das Stadion gelernt, weil einige Kinder aus unserer Klasse (und auch unsere Lehrerin) immer wieder dorthin gehen. 

Anschließend haben wir das Thema “Baden-Württemberg” durchgenommen. Dabei haben wir fleißig das “Badner Lied” gelernt. Darauf folgend haben wir beim Thema “Rund um Deutschland” die Bundesländer und Nachbarländer von Deutschland auswendig gelernt. Und spannend war auch, dass Deutschland früher geteilt war – in BRD und DDR. Die Mauer verlief mitten durch Berlin! Jetzt sind wir gerade dabei, Referate über ein beliebiges Land in Europa vorzubereiten und der Klasse auch noch nach den Herbstferien vorzustellen. Einige Kinder haben das Land genommen, wo ihr Vater oder ihre Mutter herkommt, wie z.B. Spanien oder Kroatien. Sie brachten dabei leckere, selbstzubereitete Sachen aus dem Land mit, wie Paella und Ćevapčići. Insgesamt hat der Klasse das Thema bisher sehr gut gefallen!

Die Klasse 4a

Redakteurin besucht Klasse 4d

Die Redakteurin Dora Schöls besuchte die Klasse 4d der Weiherhof-Grundschule in Freiburg Herdern. Sie stellte ihren Beruf als Redakteurin vor und beantwortete die Fragen der Kinder.

FREIBURG-HERDERN. Am Donnerstag, den 26.10.2023, stand nicht die Deutschlehrerin, sondern die Redakteurin Dora Schöls der Badischen Zeitung vor der Klasse 4d.

Im Rahmen des Zisch-Projektes besuchte Dora Schöls die Klasse 4d und berichtete von ihren Aufgaben und ihrem Alltag als Redakteurin. Sie stellte sich und ihren Beruf vor und erzählte, dass sie erst gar keine Redakteurin werden wollte, aber nach einem Praktikum doch sehr für den Beruf schwärmte. Sie erklärte der Klasse den Unterschied zwischen einer Redakteurin und einer Journalistin, wie man Journalistin werden kann, wie ein typischer Arbeitstag abläuft und wie ein Text in die Zeitung kommt.

Im Anschluss hatten die Kinder noch Zeit, um Fragen zu stellen. Dora Schöls erzählte von ihren Erfahrungen und beantwortete die vielen Nachfragen. Die Kinder erfuhren mit welchen berühmten Personen Frau Schöls schon gesprochen hat oder welcher Artikel der spannendste war, an dem sie gearbeitet hat. Auch berichtete sie, dass sie schon öfter verreisen musste, um einen Zeitungsartikel zu schreiben. Ihre weiteste Reise für eine Recherche war eine Fahrt nach Polen. Dort sprach sie mit wichtigen Leuten im Wirtschaftsministerium.

Dora Schöls hatte der Klasse auch noch etwas mitgebracht: Jedes Kind bekam eine Kopie der Badischen Zeitung aus dem Jahr 1946. Die Klasse hat die alte Zeitung mit der neuen verglichen. Die Kinder stellten fest, dass die Schrift anders war, es keine oder nur wenige Bilder gab, die Zeitung früher viel günstiger war und kein Wetterbericht abgedruckt wurde. Nur die Meldung des Tagesspiegels war gleich.

Die Klasse war begeistert von dem spannenden und abwechslungsreichen Beruf der Redakteurin. Zum Dank für den Besuch haben ihr die Klassensprecher eine Karte überreicht, welche von der ganzen Klasse unterschrieben wurde. Die Klasse hat viel über den Beruf der Redakteurin und die Zeitung gelernt. Einige der Kinder wollen sich gleich in den Herbstferien an den Computer setzen und einen eigenen Zeitungsartikel schreiben, so wie Dora Schöls.

Von der Klasse 4d

Die große Nein-Tonne – Eine Entdeckungsreise ins eigene Selbstbewusstsein

Am Donnerstag, den 19.10.2023, war in der Aula der Weiherhof-Grundschule die “Nein-Tonne” zu Besuch, bzw. zwei Schauspielerinnen Mareike Glönkler und Monika Custovic-Mara von der Theaterpädagogischen Werkstatt in Osnabrück. Beide erklärten mit großer Spielfreude und alltagsnahen Geschichten den Kindern das Nein-Gefühl.

Es gibt Verhaltensweisen, die gehören in die Nein-Tonne. Beispielsweise wenn jemand Anderes einen ausgrenzt oder meint besser zu wissen, wann einem etwas weh tut oder nicht. Oder auch berührt, wo die Kinder es nicht wollen. Das weiß man ja nur selbst. Es gibt aber auch Dinge, bei denen man vielleicht ein Nein-Gefühl hat, die aber dennoch sein müssen, zum Beispiel Arztbesuche, Zähneputzen, und (leider) Vieles mehr…
Die Kinder der zweiten Klassen haben aufmerksam zugehört, viel gelacht und eifrig mitgemacht. Eine runde Sache – so wie die Tonne auch!

Vielen Dank auch an den Förderverein für die Finanzierung dieser Veranstaltung!

35.000 Medien auf einem Fleck

Freiburg. Am 25.10.2023 ging die Klasse 4c in die Stadtbibliothek. In der Stadtbibliothek führten die Kinder eine Bibliotheksrallye mit iPads durch. Nach der Rallye durften sich die Kinder für sie interessante Medien ausleihen.

Um 08:00 Uhr brach die Klasse 4c zu Fuß zur Stadtbibliothek auf. Insgesamt dauerte der Weg ungefähr 20 Minuten. Begrüßt wurde die Klasse von Frau Steinhäuser im Eingangsbereich der Bibliothek. Nachdem die Kinder ihre Rucksäcke und Jacken in einem Raum ablegten, kamen alle in einem Stuhlkreis in der Bibliothek zusammen. Frau Steinhäuser erklärte der 4c, welche Medien in der Bibliothek ausgeliehen werden können. Außerdem erklärte sie wichtige Fachbegriffe wie beispielsweise die Signatur. Diese befindet sich immer im unteren Teil des Buchrückens. Die Klasse erfuhr außerdem, dass an einem Tag vor dem ersten Lockdown alle 35.000 Medien der Kinder- & Jugendbibliothek ausgeliehen wurden. Darüber war die Klasse 4c sehr erstaunt! Insgesamt sind pro Monat ungefähr 36.000 Medien im Umlauf.

Am Ende durften sich die Kinder Bücher anschauen und ausleihen. Schwer bepackt machten sie sich nach einer 1,5-stündigen Führung auf den Weg zurück zur Schule. Dabei wurde noch ein Zwischenstopp im Stadtgarten eingelegt. Auf dem Spielplatz bauten einige Kinder der 4c noch einen Wasserkreislauf inklusive Wasserfall und Flutwelle.

Die Klasse 4c

Unsere Schulmannschaft bei der Grundschulliga des SC Freiburg

Am Mittwoch, den 11. Oktober 2023, fand bei strahlendem Sonnenschein der erste Spieltag der Grundschulliga des SC Freiburg statt.

Bereits um 7.50 Uhr traf sich unsere aus zehn Viertklässlern bestehende Fußballmannschaft an der Schule, um gemeinsam mit der Straßenbahn zum Weststadion zu fahren. Dort kamen die Fußballmannschaften von neun Grundschulen aus dem westlichen Stadtgebiet zusammen. Gespielt wurde zweimal acht Minuten jeweils parallel auf einem FUNiño-Feld mit vier Toren und einem F-Jugendfeld mit zwei Toren.

In der Vorrunde traten wir gegen die Tunibergschule und die Pestalozzi-Schule, in den weiteren Spielen gegen die Johannes-Schwartz-Schule und die Anne-Frank-Schule an.

Es fielen viele Tore an diesem Vormittag und unsere Schulmannschaft konnte drei von vier Spielen für sich entscheiden. Mit Stolz und bester Stimmung kehrte unsere Schulmannschaft am Mittag zur Schule zurück.

Die Waldrallye

Freiburg. Die Klasse 4c brach am 23.10.2023 um 08:30 Uhr zum Waldhaus auf. Bei diesem Ausflug warteten sieben spannende Stationen auf die Kinder. Zusammen ergaben diese Stationen eine spannende und erlebnisreiche Waldrallye.

Zum Waldhaus fuhr die Klasse mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nach der etwa 20 minütigen Straßenbahnfahrt, kam die Gruppe beim Waldhaus an und legte eine Vesperpause ein. Gut gestärkt stellte sich zunächst die Waldpädagogin P. Schweizer vor. Nach der Vorstellungsrunde ging es für alle in den Wald. Die Klasse 4c besprach mit Frau Schweizer die verschiedenen Waldrallye-Stationen. Eine sehr beliebte Station war die Baumscheibenwettlaufstation. Bei dieser musste man mithilfe von Baumscheiben eine Teamaufgabe erledigen. Das Ziel war möglichst schnell eine Strecke auf den Baumscheiben zurückzulegen. Dabei durfte der Waldboden nicht berührt werden. Pro Kind durfte nur eine Holzscheibe benutzt werden. Die Rekordzeit betrug 1:52 min. Eine ebenfalls beliebte Station war, dass aus Stöcken ein möglichst hoher Turm gebaut werden sollte. Dafür gab es zwei Bedingungen: Zum einen musste der Turm von alleine stehen und zum anderen durften nur Holzmaterialien verwendet werden. Der höchste Stockturm war am Ende 6,37m hoch.

Nach vielen schwierigen und herausfordernden Stationen gab es eine weitere Vesperpause sowie eine Abschlussbesprechung.

Die Klasse 4c kann die Waldhaus-Rallye aufgrund ihrer schönen Erfahrungen für weitere Klassen & Gruppen empfehlen.

Die Klasse 4c

Viel Zeitung und Papier für die Klassen 4

Seit dem 04.10.23 nehmen alle 4. Klassen der Weiherhof-Grundschule an dem ZISCH-Projekt der Badischen Zeitung teil. Das bedeutet, dass für den Zeitraum von 8 Wochen jeden Morgen ein großer Stapel Zeitung in die Schule geliefert wird. Zu der Zeitung bekommen wir täglich verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel lesen wir verschiedene Zeitungsartikel und beantworten anschließend Fragen dazu. Außerdem sammeln wir zu einem eigens gewählten Thema Zeitungsartikel. Auch die freie Lesezeit in der Zeitung darf natürlich nicht zu kurz kommen!

Zu dem ZISCH-Projekt gehört auch eine Betriebsführung bei der BZ. Am 12.10.23 stand dieser Besuch für die Klasse 4c an. Wir starteten am Donnerstagmorgen zu Fuß um 09:50 Uhr von der Schule aus Richtung der Haltestelle „Hauptstraße“. Danach fuhren mit der Straßenbahn zum Gelände der Badischen Zeitung. Dort angekommen, legten wir eine kurze Vesperpause ein. Gestärkt und gut gelaunt stellten wir uns anschließend auf die Treppe vor dem Eingangsbereich der BZ, um ein Klassenfoto knipsen zu lassen.

Darauffolgend betraten wir die heiligen Hallen der Badischen Zeitung. Bei der Führung lernten wir einiges über die BZ. Beispielsweise erfuhren wir, wie lange eine Papierrollle bei der BZ ist oder wie sich die Zeitung in den letzten Jahren weiterentwickelt hat. Sehr erstaunt waren wir darüber, dass man eine Papierrolle bei der BZ bis zum Europapark ausrollen könnte. Insgesamt sind diese ca. 33 km lang.

Gegen 12:00 Uhr fuhren wir glücklich und zufrieden mit der Straßenbahn zur Schule. Wir bedanken uns ganz herzlich für die schöne Führung bei der Badischen Zeitung. Wir sind sehr gespannt, was uns im weiteren Verlauf des ZISCH-Projekts noch erwarten wird.

Die Klasse 4c

Leo & Lucy – Die Sache mit dem dritten L

Im Rahmen des Lirum-Larum-Lesefests besuchte uns am Mittwoch die Autorin Rebecca Elbs. Alle 4. Klassen kamen in den Genuss dieser tollen Lesung!

Rebecca Elbs las aus dem 1. Band von “Leo & Lucy – Die Sachen mit dem dritten L” vor. Durch ihre Fragen und ihre Gedankenausflüge bezog sie in der einstündig dauernden Lesung die Kinder immer wieder in ihre Lesung mit ein.

Im Anschluss der Lesung beantwortete sie noch Fragen zu ihrem Buch, sowie zu ihrer Person. Zum Abschluss bekamen noch alle Kinder eine signierte Autogrammkarte.

Ganz herzlich möchten wir uns bei Rebecca Elbs für die gelungene Lesung bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Stadt Freiburg für die Organisation und Finanzierung dieser Veranstaltung!

Visite de FranceMobil à Weiherhof-Grundschule

Anfang des Schuljahres konnten die 4. Klassen am Programm “FranceMobil” teilnehmen. Dieses Programm wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJK) und der Französischen Botschaft/Institut Français Deutschland koordiniert.

Das Ziel des Programms ist es, die Schülerinnen und Schüler spielerisch für die französische Sprache und frankophone Kultur zu sensibilisieren und für Austauschprogramme zu motivieren.

Die Kinder der 4. Klassen hatten bei der Durchführung des Programms sehr viel Spaß. Wir freuen uns sehr auf die weiteren Aktionen in diesem Schuljahr. Beispielsweise steht für manche Klassen noch der Austausch nach Frankreich an.

Vielen Dank auch an Mme Letort, die einen wesentlichen Anteil bei der Organisation und Durchführung übernommen hat!