Weiherhof-Blog

Ein Tag in Barr

Am Dienstag, den 20.06.2023, brachen wir und die Klasse 4b aus der Weiherhof-Grundschule nach Frankreich auf. Der Bus fuhr pünktlich um 08:00 Uhr los. Gut gelaunt und gespannt auf Frankreich saßen alle Kinder im Bus.

Nach ca. 1,5 Stunden kamen wir in Barr an. Der Anblick hat viele Kinder sehr erstaunt, weil das Schulgebäude einen prachtvollen Anblick brachte. Unsere Austauschpartnerinnen und Austauschpartner warteten bereits am Fenster auf uns und winkten. Wir liefen anschließend in den benachbarten Park und legten dort eine 10-minütige Vesperpause ein. Kurz darauf gingen wir zur Schule. Dort warteten die französischen Kinder und begrüßten uns mit einem Spalier.

Als ersten Programmpunkt führten uns mehrere Mädchen einen Tanz vor. Anschließend hatten wir noch ein wenig Zeit, so dass wir noch eine kurze Runde Völkerball spielten. Dabei veranstalteten wir ein kleines Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich. Besonders dabei war, dass wir mit französischen Regeln spielten. Aufgrund einer Verletzung mussten wir leider mit einem Spieler weniger auskommen. Durch eine beeindruckende Teamleistung und die taktische Meisterleistung unseres Trainers Henri konnten wir dieses Länderspiel für uns entscheiden.

Danach gingen wir ins Klassenzimmer unserer Austauschpartnerinnen und Austauschpartner und fertigen dort Freundschaftsarmbänder an. Dazu nutzten wir eine japanische Technik, die uns durch französische Kinder gezeigt wurden. Obwohl manche Kinder die Technik schon kannten, hatten alle viel Spaß. In der Pause dachten wir uns Spiele aus, mit denen wir diese verbrachten. Auch frisurentechnisch hatte die Pause einiges zu bieten. Lionel bekam von Malou eine neue Frisur.

Nach der Pause arbeiteten wir weiter an unseren Armbändern und hatten immer noch viel Spaß dabei. Während wir diese anfertigten, wurden uns von den französischen Kindern Rätsel auf Deutsch vorgelesen. Die meisten Rätsel konnten wir erraten. Mutig fanden wir dabei, dass die Franzosen sich getraut haben, diese Rätsel auf Deutsch vor uns vorzusprechen.

Etwas später gingen wir raus. Dort war ein reichhaltiges Buffet mit Süßigkeiten und anderen Leckereien gerichtet. Gut gestärkt verabschiedeten wir uns von unseren französischen Austauschpartnerinnen und Austauschpartnern und stiegen in den Bus ein. Leider hatten einige von uns auf der Rückfahrt mit der Übelkeit zu kämpfen.

Ein ereignisreicher Tag endete gegen 14:00 Uhr an der Schule. Glücklich und erschöpft gingen wir anschließend in die SKB oder nach Hause.

Die Klasse 3c

Die süße Überraschung

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien erwartete die Kinder der Weiherhof-Grundschule eine süße Überraschung. Der Förderverein spendierte, passend zu den heißen Temperaturen, jedem Kind der Schule ein Eis. Zur Auswahl hatten die Kinder die Sorten Schokolade, Erdbeere und Vanille. Genussvoll und freudestrahlend genossen alle Kinder die tolle Eisaktion. Vielen Dank an den Förderverein für die schöne und erfrischende Überraschung! 

Der Schwimmwettkampf

Zu Beginn der 4. Klasse fuhren die besten sechs Schwimmer aus den vierten Klassen zum Schwimmwettkampf von Jugend trainiert für Olympia. Der Wettkampf fand im Westbad statt. Als sie da waren, zogen alle ihre Einschwimm-Hosen oder Einschwimm-Badeanzüge an. Dann gingen sie zu einem trockenen Ort im Schwimmbad und machten mit Frau Schempp und Frau Klassen, den Begleiterinnen, ein Aufwärmprogramm. Anschließend schwammen sich die sechs ein und zogen sich nochmals um. Dieses Mal Wettkampf-Badehosen bzw. Wettkampf-Badeanzüge. Bevor es losging, stärkten sie sich noch ein bisschen mit Brezeln.
Dann begann der Wettkampf. Es wurden Wettkämpfe ausgetragen in den Disziplinen 25m Kraul, Rücken und Brust Einzelschwimmen und ein Freistil Staffelwettkampf über 25m. Jeder der sechs Schwimmer trat jeweils in 3 Wettkämpfen an. Das war für viele ein Kinderspiel. Danach kam die Siegerehrung, und die Weiherhof-Grundschule bekam den ersten Platz. Es wurde noch ausgeschwommen und die Kinder durften eine Runde Wasserball spielen. Nach dem Duschen und Umziehen, ging es wieder zurück in die Schule, der Unterricht war allerdings schon aus. Ich war einer von den sechs Schwimmern und hatte viel Spaß.
 
Caspar Nehrwein, Klasse 4a

Applaus, Applaus

Die Klasse 2c war am Freitag, den 19.05.23, im Altenheim in Herdern. Dort haben wir verschiedene Lieder gesungen: Summ, summ, summ, Salibonani, die Reise der Sonne, les fleurs, es tönen die Lieder, Waldtag und ein Ein-Mal-Eins-Lied. Den Kindern und den alten Leuten hat es viel Freude bereitet. Alle haben geklatscht und manche haben sogar Zugabe, Zugabe gerufen. Sie wollten immer noch mehr Lieder hören. Also haben wir noch ein Ein-Mal-Eins-Lied gesungen.

Die Klasse 2c

Teilnahme am RP-Finale „Schwimmen“

Am 9. Mai 2023 fand der „Jugend trainiert für Olympia“ Wettkampf auf Ebene des Regierungspräsidiums Freiburg im Haslacher Bad statt. Hierfür qualifizierte sich unsere Schulschwimmmannschaft bereits im Dezember bei den Stadtmeisterschaften.

Unsere Schulmannschaft wies bereits im Meldeergebnis der Wettkampfklasse „V Frei“ das zweitbeste Ergebnis unter den fünf qualifizierten Grundschulen aus Villingen- Schwenningen, Allensbach, Denzlingen und Merzhausen aus, sodass unsere Schwimmer hochmotiviert in den Wettkampf starteten.

In der ersten Disziplin „25 m Rückenschwimmen“ erreichten wir eine Zeit von 44,03 Sekunden und waren damit auf Platz 2, die Südstadtschule Villingen-Schwenningen lag mit 40,60 Sekunden vorne.

Doch bereits nach „25 m Freistil“ konnten wir mit 1:35,12 Minuten den Vorsprung zur Südstadtschule, die nun eine Gesamtzeit von 1:34,20 Minuten vorwies, verringern.

Völlig überraschend verlief nun das „25m Brustschwimmen“. Hier setzte sich unsere Schulmannschaft deutlich ab und erkämpfte eine Gesamtzeit von 2:57,70 Minuten, womit wir die Südstadtschule mit mehr als 3 Sekunden Vorsprung vom ersten Platz verdrängten.

Als letzte Disziplin stand nun die Freistilstaffel an. Jeder einzelne unserer Mannschaft zeigte hier nochmals sein Bestes unter leidenschaftlichem Anfeuern der Mannschaftskollegen! Mit einer Gesamtzeit von 4:46,91 Minuten konnten konnte unsere Mannschaft tatsächlich den ersten Platz erringen!

Voller Stolz nahmen unsere Schwimmer den Pokal für unsere Schule entgegen!

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Trainerteam des SSV Freiburg, bei dem ein Großteil der Mannschaft mehrmals in der Woche trainiert.

Teilnahme an der Freiburger Grundschulmeisterschaft im Fußball

Am 20. April 2023 fand die Freiburger Grundschulmeisterschaft im Fußball statt. Dabei trat unsere aus zehn Viertklässlern bestehende Schulmannschaftgegen 16 weitere Mannschaften der Freiburger Grundschulen auf dem Areal der Freiburger Turnerschaft an.

Bereits bei den Begrüßungsworten durch den Organisator Florian Grässlin konnte man die Vorfreude der Spieler und die gute Stimmung unter den Teilnehmern deutlich wahrnehmen.

Alle Spieler waren mit großem Einsatz und Freude in den drei absolvierten Partien dabei. Leider fehlte es unserer Mannschaft in einigen Situationen etwas an Spielglück. Dennoch konnte die Mannschaft mit einem sehr guten 5. Platz in die Schule zurückkehren!

Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Nehrwein, der die Mannschaft an diesem Spielvormittag als Trainer betreute!

Wir erforschen die Entstehung von Grundwasser

Am Montag, den 15.05.2023, und Dienstag, den 16.05.2023, kam ein Geologe namens Herr Faller zu den Klassen 3a und 3c in den Unterricht. Jede Klasse beschäftigte sich 4 Schulstunden mit dem Thema Grundwasser.

Als erstes zeichneten wir unsere Vorstellungen, wie wir uns die Entstehung von Grundwasser vorstellten. Dabei bemerkten wir, dass jedes Bild unterschiedlich und einzigartig war. Anschließend gab es eine Fragerunde, bei der wir Herrn Faller viele Fragen stellen konnten. Zum Beispiel klärten wir, wie das Alter von Gesteinen bestimmt werden kann.

Danach führten wir ein Experiment mit zwei verschiedenen Steinen durch. Es handelte sich dabei um einen Buntsandstein und einen Vulkanit. Zuerst tippten wir, in welchen Stein 160 ml Flüssigkeit reinpassen. Anschließend testeten wir dies gespannt. Fast alle Kinder tippten auf den Vulkanit. Durch das Experiment konnten wir jedoch beweisen, dass es der Buntsandstein war. Dies überraschte uns sehr!

Schließlich stellte uns Herr Faller seine Erfindung vor – das Geowindow. Mithilfe des Geowindows konnten wir einen Blick unter die Erde werfen. Das Geowindow war in verschiedene Abschnitte eingeteilt. Auf der einen Seite hatte er eine Wiese inklusive Regenwurm dargestellt. Auf der anderen Seite veranschaulichte er eine geteerte Straße. Bei beiden Seiten konnten wir darunter unterschiedliche Schichten erkennen.

Auf beide Seiten haben wir blau gefärbtes Wasser getröpfelt. Dadurch stellten wir den Regen dar. Dabei fiel uns auf, dass auf der versiegelten Fläche deutlich weniger Grundwasser entstanden ist.

Mit Herrn Faller besprachen wir ebenfalls, dass beispielsweise durch den Reifenverschleiß der Autos auf den Straßen Mikroplastik entsteht. Die möglichen Folgen dieser Entstehung verdeutlichte uns Herr Faller mithilfe einer rot gefärbten Flüssigkeit. Diese tröpfelte er ebenfalls auf die geteerte Straße. Im Geowindow sahen wir, dass sich die rote und blaue Flüssigkeit mischte. Somit konnten wir zeigen, dass sich Mikroplastik in unserem Grundwasser befinden kann.

Nach vier Schulstunden und vielen interessanten Inhalten verabschiedete sich Herr Faller von jeder Schülerin und jedem Schüler persönlich. Für sein Engagement sind wir Herrn Faller sehr dankbar!

Die Klasse 3c

Die Schulsanitäter der Weiherhof-Grundschule

Jedes Jahr werden bei uns an der Weiherhof-Grundschule Schulsanitäter ausgebildet. Momentan haben wir 22 Schüler und Schülerinnen, die sich als Schulsanitäter engagieren. 6 dieser Kinder haben bereits letztes Jahr die Ausbildung gemacht und übernehmen immer noch regelmäßig Pausendienste. Gewöhnlich hat ein Schulsanitäter einen Dienst in der Woche. In dieser Pause kann er oder sie nicht spielen, sondern läuft mit einem Partner über den Pausenhof und schaut nach verletzten Kinder. Wenn etwas passiert ist, kümmern sich die beiden Sanitäter um die Verletzten, trösten, kleben Pflaster und organisieren Kühlpads bei Beulen und nach Zusammenstößen.

Wir, Sophia und Anna aus der Klasse 4b freuen uns, jemand helfen zu können und sind dafür gerne bereit eine Pause zu opfern.

Anna und Sophia 4b

Unser schöner Ausflug nach Frankreich

Am Donnerstag, den 04.05.2023, fuhren die Klassen 1d, 3c & 4b von der Weiherhof-Grundschule nach Frankreich. Wir trafen uns um 07:50 Uhr an der Schule und fuhren gegen 08:00 Uhr mit dem Bus los. Die meisten Kinder hatten auf der Fahrt sehr viel Spaß, da die Landschaft einiges zu bieten hatte. Nach ca. 1,5 Stunden kamen wir bei der Hohkönigsburg an. Bereits aus weiter Entfernung konnten wir die mächtige Burg erblicken und bestaunen.

Als wir ankamen, legten wir eine kurze Vesperpause ein. In der Burg warteten bereits unsere französischen Austauschklassen auf uns. Frisch gestärkt wurden wir nach der Vesperpause mit unseren französischen Austauschpartnerinnen und Austauschpartnern in verschiedene Gruppen eingeteilt. Alle Kleingruppen besichtigten gespannt die Burg. Das Eintrittsgeld für die Burg übernahm freundlicherweise der Förderverein! Jedes Kind hatte während der Burgbesichtigung verschiedene Forscheraufgaben zu erledigen. Beeindruckt hat uns während der Besichtigung vor allem der 62 m tiefe Brunnen sowie die Wendeltreppe.

Nach etwa einer Stunde auf der Burg fuhren wir nach Sélestat. Dort legten wir eine zweite Vesperpause ein. Gespannt warteten wir auf das Programm, welches uns erwartete. Das Programm begann um ca. 13:30 Uhr. Dieses bestand aus verschiedenen Tänzen und Liedern. Die meisten Tänze und Lieder übten wir im Vorhinein, so dass wir größtenteils vorbereitet waren. Die für uns unbekannten Liedtexte konnten wir von einer großen Leinwand ablesen.

Bei der Veranstaltung waren Kindern aus drei verschiedenen Ländern vor Ort, nämlich aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland. Damit die verschiedenen Schulen voneinander unterschieden werden konnten, hatte jede Schule eine eigene T-Shirt Farbe ausgewählt. Die Kinder unserer Schule hatten rote T-Shirts mit einem weißen Logo der Weiherhof-Grundschule darauf an.

Nach vielen schönen Liedern und Tänzen mussten wir gegen 15:30 Uhr leider wieder die Rückreise antreten. Die Rückfahrt verging für uns, trotz der Hitze im Bus, wie im Flug, da wir uns mit verschiedenen Spielen ablenkten. Ein ereignisreicher Tag endete gegen 17:00 Uhr an der Schule.

Die Klasse 3c